S-Bahn Stuttgart

Mobil sein, mobil bleiben - mit der S-Bahn Stuttgart

Informieren Sie sich über Störungen an den Aufzügen, sodass einer hindernislosen Fahrt mit der S-Bahn Stuttgart nichts im Wege steht. Mobil mit Handicap bei der S-Bahn Stuttgart.

Schnell und problemlos von A wie Altbach nach B wie Backnang zu kommen ist das Hauptanliegen unserer täglich rund 400.000 Fahrgäste.

Damit auch behinderte Menschen, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Fahrgäste mit Gehhilfen mit der S-Bahn bequem mobil sein können, haben die Deutsche Bahn AG, der Verband Region Stuttgart, das Land Baden-Württemberg, die Landkreise, die Stadt Stuttgart sowie Städte und Gemeinden in den letzten Jahren viel getan. So wurden zahlreiche S-Bahn-Stationen mit hohem finanziellen und technischem Aufwand um- und ausgebaut. 79 der insgesamt 83 S-Bahn-Stationen sind derzeit mit Aufzügen, Rampen, Rolltreppen oder ebenerdig zugänglich. Weitere Umbauten sind in Arbeit.

Alle S-Bahn-Stationen entlang der neu geplanten Strecken werden ohnehin barrierefrei zugänglich sein. Eine Übersicht der Situation vor Ort können sie sich über diesen Link beim VVS machen. Dort ist für jede S-Bahn-Station ein entsprechender Plan aubrufbar.

Auf allen Linien werden neue Triebwagen eingesetzt, welche mit Überfahrhilfen für Rollstuhlfahrer auf der Seite des Lokführers ausgestattet sind. 

Steigen Sie bitte immer an der ersten Tür an der Spitze des Zuges ein. 
Dort befinden sich auch die geräumigen Mehrzweckbereiche. Über Ruftaster können Sie die Unterstützung des Lokführers anfordern.

Zentrale Auskünfte

Auf alle diese Fragen erhalten Sie von der Mobilitätsservice-Zentrale, Tel. 01806 51 25 12 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) oder per E-Mail alle benötigten Auskünfte.

Und mehr noch: Sie können auch gleich die notwendigen Reservierungen und Fahrkarten aus einer Hand bekommen. Die Unterlagen werden Ihnen auf Wunsch entweder per Post zugesendet oder am Bahnhof für Sie hinterlegt.

Die Mitarbeiter der Mobilitätsservice-Zentrale sind für Sie von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Samstag von 8 bis 16 Uhr sowie am 3. Oktober, 26. Dezember sowie jeweils am Ostermontag und Pfingstmontag für Kundenanfragen von 8 bis 20 Uhr erreichbar.


Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Spezielle Anpassung der EFA für die Benutzung mit Braillezeile und Screenreader.

Hier erhalten Sie die Fahrplanauskunft für Sehbehinderte.