S-Bahn Stuttgart
19_06_25_PM Wein - Wandern - Musik - Weinwanderung in Winnenden_Stephan Haase (3)
Weinreben_Haase
S-Bahn fährt durch Region Stuttgart - Ausflug Freizeit Ohne Auto Fotos von Gottfried Stoppel S-Bahn Stutttgart Motiv2

Zur Herbstwanderung mit der S-Bahn

Ausssteigen und loswandern. Diese Wanderungen sind alle einfach mit der S-Bahn zu erreichen.

Was ja das Schöne an Wanderungen mit Bus & Bahn ist: Man muss nicht immer nur Rundtouren zum Auto zurück machen, sondern kann beim Bahnhof A loswandern und beim Bahnhof B wieder in den Zug einsteigen. Wir stellen hier schöne Rund- und Gabelwanderungen in der Region Stuttgart vor, die alle einfach und schnell mit der S-Bahn zu erreichen sind. Also lieber Herbstsonne tanken statt Benzin und viel Freude beim Wandern ohne Auto!


Rundwanderweg vom S-Bahnhof Kirchheim unter Teck zu den Bürgerseen


Rundwandertour: 14 km, ca. 5 Stunden.

Die Rundwandertour startet vom S-Bahnhof in Kirchheim unter Teck, führt über den Segelflugplatz Hahnweide zu den Bürgerseen. Nach einem erfrischenden Bad im See geht es auf das Dettinger Käppele und an der Lauter zurück zum S-Bahnhof Kirchheim unter Teck. Die S1 fährt jede halbe Stunde zwischen Stuttgart und Kirchheim unter Teck. 


Wanderung vom S-Bahnhof Wernau zum S-Bahnhof Kirchheim unter Teck


Wandertour: 11 km, ca. 3 Stunden

Durch die Ausläufer der Schwäbischen Alb wandert man über Streuobstwiesen und durch Laubwald mit schönen Aussichten auf den Albtrauf. Auf der Zielgerade geht es in das schöne Städtchen Kirchheim unter Teck mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Von Kirchheim fährt alle halbe Stunde eine Stunde eine S-Bahn nach Stuttgart.


Rundwanderung vom S-Bahnhof Plochingen in den östlichen Schurwald


Rundwanderung: 14 km, 3,5 Stunden

Die Tour verläuft auf Forstwegen und Waldpfaden durch den Schurwald oberhalb des Neckartales. Eine der Höhepunkte: Der Ausblick auf die "Blaue Mauer" der Schwäbischen Alb vom Jubiläumsturm des Albvereins.


Vom Bahnhof Winnenden über die Buocher Höhe ins Remstal zum Bahnhof Grunbach


Wanderung: 11 km, ca. 3,5 Stunden

Von Stuttgart Hbf ist man in 25 min am Bahnhof Winnenden. Von dort wandert man erst mal in die Altstadt von Winnenden, dann zu den Weinbergen am Ortsrand. Dort einfach den Tafeln des Geologischen Lehrpfades folgen. Sie informieren über die erdgeschichtliche Entstehung dieses Gebietes. Die Wanderung endet am S-Bahnhof Grunbach, wo regelmäßig die S2 fährt.


Vom Bahnhof Endersbach auf den Korber Kopf


Rundwanderung: 17 km, ca. 5 Stunden

Loswandern vom Bahnhof Endersbach. Von Stuttgart Hbf ist Endersbach in rund 20 min direkt zu erreichen. Vom Bahnhof quer durch das Remstal bis zum Hörnleskopf und Korber Kopf. Von oben den herrlichen Blick nach Stetten und bis zu den Schurwaldhöhen genießen. Dann die Schleife zurück zur Bahnstrecke und am Bahnhof Stetten-Beinstein in die S-Bahn einsteigen.


Höhenweg vom S-Bahnhof Plochingen bis zu Grabkapelle Rotenberg auf dem Württemberg


Wandertour: 23 km, ca 6,5 Stunden

Diese Wanderung startet vom S-Bahnhof Plochingen und führt über den Main-Tauber-Rheinweg, den Esslinger Höhenweg und den Remstal-Höhenweg. Schluss- und Höhepunkt ist die Grabkapelle Rotenberg mit toller Aussicht auf das Neckartal. Dort auf den Stufen die Abendsonne untergehen lassen und dann einfach runtersteigen zum S-Bahnhof Untertürkheim. 


Turm-Tour – Rundwanderweg vom Bahnhof Herrenberg zum Schönbuch Turm


Rundwanderung: 9 km, ca. 2,5 Stunden

Der Rundwanderweg zum 30m hohen Schönbuchturm startet am Bahnhof Herrenberg. Von dort sind es nur wenige Fußminuten zum Marktplatz. Im Turm der Stiftskirche unbedingt das Glockenmuseum besuchen und von der Balustrade oben auf Herrenberg herabschauen. Danach einfach den Skulpturenpfad entlang zum Schlossberg. Ab hier ist die Turm-Tour ausgeschildert. Die Wanderung fährt entlang alter Streuobstwiesen und Steinbrüche und dem Waldseilgarten. Von dort ist es nur paar Meter zum schicken Schönbuchturm. Einkehren kann man im Biergarten des Naturfreundehauses oder auf der Panoramaterrasse des Schlosskellers.


Vom S-Bahnhof Endersbach über den Karlstein zum Skulpurenpfad Strümpfelbach


Rundwanderung: 12 km, ca. 3 Stunden

Vom Bahnhof Endersbach zunächst zum Käppeles Besa, aber man sollte der Versuchung widerstehen, nicht gleich einzukehren, denn es geht danach steil hinauf durch die Weinberge zum Hirschkopf und Karlstein, von wo man eine tolle Aussicht hat. Dort dem „Württembergischen Weinwanderweg” des Schwäbischen Albvereins in Richtung Strümpfelbach folgen, (Rotes Traubensymbol). Wieder bergab geht es zum Skulpturenpfad Strümpfelbach mit Werken von Fritz Nuss. Nach einer Einkehr in Strümpfelbach mit seinen vielen Fachwerkhäusern geht es vorbei an der Kelter wieder Richtung Endersbach. Dort fährt dann jede halbe Stunde eine S-Bahn.


Bisschen längere Variante: