S-Bahn Stuttgart
Bild_Viertele

#mehrViertele

Ab Fahrplanwechsel längerer 15-Minuten-Takt

Die S-Bahn Stuttgart ist auf dem Weg zum ganztägigen 15-Minuten-Takt. Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 erfolgt der dritte von insgesamt vier Schritten. Dann wird der Viertelstundentakt auf den S-Bahn-Linien montags bis freitags auf den Zeitraum von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr ausgeweitet. Davon profitieren insbesondere Schülerinnen und Schüler nach Schulschluss sowie Nachmittagsreisende. Das tägliche Zugangebot der S-Bahn steigt damit um rund 60 Zugfahrten von 838 im Fahrplan 2019 auf 897 im Jahr 2020.

Ende 2020 wird dann im letzten Schritt die Lücke zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr geschlossen. Dann fährt die S-Bahn Stuttgart von Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 20.30 Uhr durchgängig im Viertelstundentakt.

Der Verband Region Stuttgart hat als Aufgabenträger und Finanzier der S-Bahn 2016 die Angebotsausweitung beschlossen. Mit dem durchgängigen 15-Minuten-Takt wird der steigenden Nachfrage und flexibleren Lebensgewohnheiten entsprochen. Der bundesweite Trend, dass immer mehr Menschen Busse und Bahnen nutzen, hält auch für die S-Bahn Stuttgart an. Allein in den letzten zehn Jahren sind die Fahrgastzahlen um 30 Prozent gestiegen. 2018 hat die S-Bahn Stuttgart mit 131 Millionen Fahrgästen einen neuen Fahrgastrekord erreicht.

Lesen Sie hier die Änderungen für Baden-Württemberg im Fernverkehrsfahrplan 2020

Was ändert sich im Regionalverkehr in Baden-Württemberg?

Feinstaubalarm-Periode 2019/2020

Mit dem wachsenden Zugangebot bei der S-Bahn Stuttgart wird auch der Umstieg auf den ÖPNV attraktiver. Das gilt auch für die Dauer der aktuellen Feinstaubsaison, die am 15. Oktober 2019 begonnen hat. Bis zum 15. April 2020 ruft die Landeshauptstadt Stuttgart ihre Bürger und Bürgerinnen dazu auf, bei austauschwarmer Wetterlage auf das Auto zu verzichten und vermehrt auf den ÖPVN oder andere umweltfreundlichere Alternativen wie das Fahrrad umzusteigen. Ein Alarm wird während der Feinstaubalarm-Periode immer dann ausgelöst, sobald der Deutsche Wetterdienst an mindestens zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein stark eingeschränktes Austauschvermögen der Atmosphäre vorhersagt.

DB Park&Ride App als Unterstützung für Pendler

Sie wollen die Umwelt schonen, können aber nicht komplett auf Ihr Auto verzichten? Probieren Sie die neue DB Park+Ride App aus. Sie zeigt Ihnen an, wo Sie Ihr Auto außerhalb Stuttgarts (zum Beispiel im Umfeld von S-Bahn-Stationen) parken und bequem mit der Bahn in die Stadt fahren können. Die App ist ab sofort als Beta-Version im App Store und Google-Play Store erhältlich.

Umweltfreundliche Ausflüge mit Freizeit ohne Auto

Mit „Freizeit ohne Auto“ wird es jetzt kinderleicht, Ausflüge in der Region mit Bus & Bahn zu planen. In dem neuen Tool auf freizeitohneauto.s-bahn-stuttgart.de gibt man nur seinen Startpunkt ein. Danach erscheinen Ziele mit Ausflugs- und Veranstaltungstipps, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne viel Umsteigen und mit nur kurzen Fußwegen gut erreichbar sind.

RegioRadStuttgart

Weiterer Baustein umweltgerechter Mobilität in der Region Stuttgart ist das RegioRadStuttgart. Das Bikesharing-Angebot kann in 23 Kommunen genutzt werden. Dafür stehen insgesamt über 900 Fahrräder und Pedelecs zur Verfügung. Zusätzliche Information erhalten sie hier: https://www.regioradstuttgart.de/de

DB Streckenagent hilft

Der DB Streckenagent ist eine App, die Bahnkunden individuell im Störfall die aktuelle Situation und mögliche Alternativen per Push-Nachricht anzeigt: top-aktuell, proaktiv und transparent. Die Kundeninformationen werden von insgesamt vier sogenannten Fahrgastinformationsmanagern der S-Bahn Stuttgart in den Streckenagent eingesteuert. Das macht den DB Streckenagent zu einer nützlichen Pendler- und Vielfahrer-App.