Deutschlandticket

Deutschland_Ticket_Grafik

Deutschlandticket

9-Euro-Ticket-Nachfolge beschlossen

Artikel: Deutschlandticket

Bund und Länder haben sich auf die Einführung eines bundesweit gültigen ÖPNV-Tickets für 49 Euro im Monat geeinigt.

Information für VVS-Abonnenten / Verkaufsstart

Bund und Länder haben beschlossen, das Deutschlandticket als monatliches Abonnement anzubieten. Mit einem Preis von 49 Euro pro Monat ermöglicht es deutschlandweite Fahrten im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Schienenpersonennahverkehr (SPNV) aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde. Ziel ist, das Deutschlandticket so bald wie möglich anzubieten. Geplant ist der Start am 1. Mai 2023. Der Vorverkauf startet am 3. April 2023 unter www.bahn.de/abo-vvs.


Vorhandene VVS-Abonnenten brauchen sich keine Sorgen zu machen. Sie werden mit ihrer Einwilligung auf den günstigeren Preis und die bundesweite Gültigkeit umgestellt. Einfach im Abo bleiben – das Abo-Center meldet sich.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf vvs.de/deutschlandticket


Hintergrund zum Deutschlandticket
Das Deutschlandticket resultiert aus dem 9-Euro-Ticket, das in den Sommermonaten 2022 aktionsweise angeboten wurde. Das 9-Euro-Ticket wurde auf Initiative der Bundesregierung zur Entlastung der Bürger:innen aufgrund stark gestiegener Kosten für Strom, Lebensmittel, Heizung und Mobilität eingeführt.

Aufgrund des großen Erfolgs des 9-Euro-Tickets und der klimafreundlichen Wirkung durch die vermehrte Nutzung des ÖPNV soll das Deutschlandticket als dauerhaftes Zeitkartenangebot in Kooperation von Bund und Ländern im Rahmen des dritten Entlastungspakets des Bundes eingeführt werden.

Das Deutschlandticket vereinfacht dabei als „Flatrate für den Regionalverkehr“ die Nahverkehrstarife, da es Reisen über Landes- und Tarifgrenzen ermöglicht. Es ist somit ein starkes Argument vom Auto auf ein klimafreundliches Verkehrsmittel umzusteigen.

Hier beantwortet die DB die häufig gestellten Fragen zum Deutschlandticket.


Stand: 10.01.2023