S-Bahn Stuttgart

Zum 174. Cannstatter Volksfest vom 27. September bis zum 13. Oktober 2019

Sicher und bequem zu einem der größten Volksfeste auf der Welt und wieder zurück. Die S-Bahn Stuttgart macht es mit einem größeren Platzangebot möglich.

(Stuttgart, 19. September 2019) Zum 174. Mal wird in diesem Herbst das Cannstatter Volksfest gefeiert. Die Deutsche Bahn ist für das traditionsreiche Großereignis, das von Freitag, 27. September, bis Sonntag, 13. Oktober 2019, stattfindet, gerüstet. „Wenn ein Millionenpublikum in der Region bewegt werden muss, dann ist das ohne S-Bahn nicht möglich“, sagt Dr. Dirk Rothenstein, Vorsitzender der S-Bahn Stuttgart. „Wir sind darauf vorbereitet, dass viele der Besucher wieder die stress- und staufreie Fahrt mit der S-Bahn wählen“, fügt der Chef der S-Bahn hinzu.

Höheres Platzangebot durch mehr Fahrzeuge

Die S-Bahn Stuttgart erhöht das Platzangebot auf allen Linien: von Montag bis Freitag jeweils abends, an den Wochenenden ganztags. Durch den Einsatz von mehr Fahrzeugen kann die S-Bahn Stuttgart während der 17 Festtage insgesamt über 800.000 zusätzliche Sitzplätze anbieten. Auf den Linien S1, S2 und S3, die unmittelbar über Stuttgart-Bad Cannstatt fahren, werden alle Züge überwiegend mit maximaler Zuglänge gefahren. Auf den Linien S4, S5 und S6 wird in den Abendstunden das Platzangebot verdoppelt.

Freitagabends (auch am 2. Oktober), samstags ab dem späten Nachmittag und sonntags ab den Vormittagsstunden (auch am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober) setzt die S-Bahn auf der S1 zwischen Plochingen und Stuttgart-Vaihingen zusätzliche Züge ein. Dadurch ergibt sich auf diesem Linienabschnitt in beide Richtungen ein 15-Minuten-Takt.

Schauen Sie sich hier unseren Film an:


Auch mit Schwäbischer Sprachausgabe von Dodokay:

Mehr zur schwäbischen S-Bahn mit Dodokay erfahren sie hier 


Wege ohne Hindernisse durch geänderte Abfahrtsgleise und Wegeleitung

Die Bahn wird wegen des Besucherandrangs auch in diesem Jahr ihre bisher bewährte Lenkung der Reisenden vornehmen. Damit sich möglichst keine Wege der Reisenden kreuzen, fahren während der starken Verkehrszeiten der An- und Abreise die S-Bahnen in Bad Cannstatt von anderen Bahnsteigen als üblich. So fährt die S1 in Richtung Plochingen und Kirchheim unter Teck von Gleis 4. Dies gilt an Samstagen und Sonntagen ganztags (auch am Feiertag, 3.Oktober) sowie Montag bis Freitag ab nachmittags. In Richtung Hauptbahnhof und Stadtmitte fahren die S1, S2 und S3 von Gleis 1. Dies gilt an Samstagen und Sonntagen ganztags (auch am Feiertag, 3. Oktober) sowie Montag bis Freitag ab jeweils 20.00 Uhr.

Zwischen dem Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt und dem Festgelände werden die Besucher des Volksfestes zeitweise so geleitet, dass sich anreisende und abreisende Besucher innerhalb des Bahnhofs nicht gegenläufig begegnen und der Verkehrsfluss gewährleistet bleibt. Eine „Einbahnstraßenregelung“ sieht dann den Weg für anreisende Besucher nur durch die Bahnsteigunterführung zur Kegelenstraße vor. Vom Wasengelände abreisende Besucher gelangen dann nur über die Bahnhofsstraße und den Bahnhofsvorplatz in den Bahnhof.


Zur sicheren An- und Abreise setzt die Bahn Mitarbeiter auf Bahnsteigen und in Zügen ein

Damit die Wasenbesucher sicher auf das Festgelände gelangen und auch wieder sicher nach Hause setzt die DB Sicherheit in Bad Cannstatt bis zu 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bahnhof und auf den Bahnsteigen ein. Sie werden bei der Abreise die Fahrgäste am Bahnsteig so verteilen, dass alle Einstiegstüren der S-Bahn gleichmäßig genutzt werden und somit die Fahrgäste rasch einsteigen können. Dadurch werden längere Haltezeiten vermieden und die S-Bahn kann ohne größere Verspätungen abfahren.

Schauen Sie sich hier unseren Film an:


Auch mit Schwäbischer Sprachausgabe von Dodokay:

Mehr zur schwäbischen S-Bahn mit Dodokay erfahren sie hier 

Mehr Züge und umfassendes Sicherheitskonzept im Regionalverkehr

Die DB setzt auch im Regionalverkehr auf der Gäubahn zu den besonders stark nachgefragten Zeiten zusätzliche Fahrzeuge ein. Bei den Spätabfahrten in Richtung Rottweil samstags um 21.17 Uhr und 22.17 Uhr sowie am Feiertag, 3. Oktober, um 22.17 Uhr wird ab Stuttgart Hauptbahnhof ein zweiter Triebwagen angehängt.

Auch in puncto Sicherheit ist vorgesorgt. Die jeweils letzten Züge sowie die Frühverbindungen werden auf den Regionalstrecken nach Heilbronn, Crailsheim, Tübingen, Rottweil, Ulm und Karlsruhe von Sicherheitspersonal begleitet.

Keine metallbeschichteten Luftballons auf Bahnanlagen

Fahrgäste mit metallbeschichteten Luftballons erhalten keinen Zutritt zu den Bahnsteigen. Das Mitbringen dieser Luftballons in Bahnanlagen ist verboten, da sie zu Kurzschlüssen in der Oberleitung führen können und dadurch massive Störungen im Bahnbetrieb verursachen.

Schauen Sie sich hier unseren Film an:


Auch mit Schwäbischer Sprachausgabe von Dodokay:

Mehr zur schwäbischen S-Bahn mit Dodokay erfahren sie hier

Reinigung der S-Bahn-Fahrzeuge zu Volksfestzeiten

Zur Volksfestzeit weitet die S-Bahn Stuttgart die Reinigung der Fahrzeuge aus. Während der Nacht wird am Sitz der S-Bahn-Werkstatt in Plochingen und auf den Außenbahnhöfen die Reinigungsintensität erhöht. In jedem Fahrzeug soll der komplette Boden nass gewischt werden. Im Bereich der Stammstrecke werden von nachmittags bis nach Mitternacht Mittarbeiter zur mobilen Reinigung eingesetzt, die in den Zügen groben Schmutz entfernen. Während einer Festwoche fallen bei der S-Bahn rund 7,8 Tonnen Müll an.

Informationsmöglichkeiten zum Fahrplan

Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen, sich schon vorab über das erweiterte Fahrplanangebot der S-Bahn Stuttgart und im Regionalverkehr auf der Webseite bahn.de/aktuell zu informieren. Tagesaktuelle Reiseverbindungen mit Echtzeitinformationen sind in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft zu ersehen. Die Service-Nummer der Bahn erreichen Fahrgäste unter 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Darüber hinaus ist der DB Streckenagent für das Netz der S-Bahn Stuttgart die richtige Pendler- und Vielfahrer-App. Bei Störungen informiert die S-Bahn proaktiv über die App die Fahrgäste. Per Push-Nachricht werden individuell die aktuelle Situation und mögliche Alternativen angezeigt.

Trotz zahlreicher Warnhinweise der S-Bahn und Kampagnen der deutschen Bahn zur Unfallprävention, kommt es immer wieder zu schweren Unfällen an den Gleisen. Grund dafür: Die Fahrgäste unterschätzen oftmals die Gefahren. Informieren Sie sich zu ihrer eigenen Sicherheit über richtiges Verhalten an Bahnsteigen.