Stammstreckensperrung 2024

  • Stammstreckensperrung 2024

  • Stammstreckensperrung 2024

Ende des Sliders

Artikel: Stammstreckensperrung 2024

27. Juli bis 6. September 2024

Die Digitalisierung der Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke geht in die nächste Runde: Vom 27. Juli bis zum 6. September 2024 setzt die Deutsche Bahn (DB) die Modernisierung der innerstädtischen Tunnelstrecke zwischen Stuttgart Hauptbahnhof (tief) und Vaihingen im vierten Jahr fort. In dieser Zeit fahren die S-Bahnen die Stationen Hauptbahnhof (tief), Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld vorübergehend nicht an. 

  • Die Linie S1 fährt in den Abschnitten Kirchheim (Teck) und Hauptbahnhof (oben) sowie Stuttgart- Vaihingen und Herrenberg.
  • Die Linie S2 fährt in den Abschnitten Schorndorf und Hauptbahnhof (oben) sowie Stuttgart-Vaihingen und Filderstadt.
  • Die Linien S3, S4, S5 und S6 enden im Hauptbahnhof (oben), die Linie S60 in Zuffenhausen.
  • Die Linie S62 entfällt.
  • Alle S-Bahn-Linien fahren im 30-Minuten-Takt.

Damit so wenige Schüler und Schülerinnen sowie Pendler und Pendlerinnen wie möglich betroffen sind, werden die Arbeiten während der Sommerferien in Baden-Württemberg durchgeführt. Das Ziel der Modernisierung: Die S-Bahnen in Stuttgart leistungsfähiger und zuverlässiger zu machen.

Weiterhin mobil: Ersatzverkehr während der Sperrung

Damit die Fahrgäste weiterhin an ihr Ziel kommen, richtet die S-Bahn Stuttgart während der Sperrung (ab 2.8.) einen Pendelverkehr mit Regionalexpress-Zügen (RE-Pendel) als Direktverbindung zwischen Stuttgart Hauptbahnhof (oben) und Böblingen ein. Die Züge fahren stündlich und halten in Stuttgart-Vaihingen.

Zusätzlich wird eine Ersatzbuslinie eingesetzt:

  • Die Linie SEV1 verkehrt montags bis freitags im 10-Minuten-Takt (in den Hauptverkehrszeiten von 6 – 10 Uhr sowie 15:30 bis 19:30 Uhr im 5-Minuten-Takt) sowie samstags und sonntags durchgängig im 10-Minuten-Takt. Die Busse fahren von Hauptbahnhof (Arnulf-Klett-Platz) bis S-Vaihingen Bf/ZOB (Bussteig 1) mit den Halten Stadtmitte (Wilhelmsbau/Büchsenstraße), Feuersee, Schwabstraße, Westbahnhof, Universität und Österfeld (Alter Friedhof).
  • Die Linie SEV3 (Flughafenfrühanbindung) verkehrt montags bis freitags mit Abfahrt um 4:50 Uhr vom Hauptbahnhof (Arnulf-Klett-Platz) zum Flughafen/Messe (Stuttgart Airport Busterminal).


Stadtbahn- und Buslinien mit erweitertem Angebot

  • Die Stadtbahnlinie U1 wird montags bis freitags in den Hauptverkehrszeiten von Südheimer Platz bis S-Vaihingen verlängert.
  • Der X60-Bus fährt in dichterem Takt zwischen Leonberg und Universität. Dort besteht Anschluss zum SEV1. Darüber hinaus können Fahrgäste auch die innerstädtischen Stadtbahn- und Buslinien nutzen.
Ihr Weg zum Ersatzverkehr

Damit die Fahrgäste problemlos an ihr Ziel kommen, sind die Wege zu den Ersatzhaltestellen ausgeschildert und die Haltestellen und Busse besonders gekennzeichnet. Zudem stehen in Stuttgart Hauptbahnhof, Vaihingen und weiteren Stationen Servicemitarbeitende zur Auskunft bereit.


  von
Ende des Sliders
Tarifliche Maßnahmen des VVS während der Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke

Während der Modernisierung der Stammstrecke gelten für Kund:innen, die ein VVS-Ticket mit zeitlicher Beschränkung haben, folgende Regelungen:

Von 27. Juli bis 6. September gilt:

  • 9-Uhr-Ticket und 14-Uhr-JuniorTicket jeweils Montag bis Freitag bereits ab 8.30 Uhr gültig
  • Studierendenausweis gilt montags bis freitags bereits ab 17.30 Uhr als VVS-Ticket
  • TicketPlus: Mitnahmeregelung gilt montags bis freitags schon ab 18.30 Uhr, netzweite Gültigkeit freitags schon ab 18.30 Uhr.
  • Außerdem muss bei einer Fahrradmitnahme unter der Woche von 6 Uhr bis 8.30 Uhr ein KinderTicket gelöst werden.
Warum wird die Strecke gesperrt?

Die DB macht die S-Bahn-Stammstrecke fit für ein digitales Morgen. Damit wird sie wichtiger Bestandteil des ersten digitalisierten Bahnknoten Deutschlands.

2021 wurde der Streckenabschnitt erstmals für den Zugverkehr gesperrt, um zunächst damit zu beginnen, den Stationen ein modernes Ambiente zu geben. Da, wo es nach über 40 Jahren Betrieb erforderlich ist, erneuert die Bahn Weichen und Gleise.

In diesem Jahr führt die DB weitere umfangreiche Kabelarbeiten aus, um die Strecke auf neue Digitaltechnik umzurüsten. Damit ist zukünftig eine höhere Kapazität des S-Bahn-Verkehrs garantiert. Das bedeutet: Mehr Züge, die die Fahrgäste pünktlicher und zuverlässiger an ihr Ziel bringen. Parallel dazu finden Arbeiten zum Anschluss der S-Bahn an den neuen Tunnel in Richtung Mittnachtstraße statt. Mit der Station Mittnachtstraße wird zukünftig der neue Stadtbezirk Rosenstein an die S-Bahn angebunden.

Investition in die Zukunft der Stammstrecke

Mit dem bundesweit ersten digitalisierten Bahnknoten wird die Metropolregion Stuttgart zu einem Vorzeigeprojekt und Vorreiter für die Digitale Schiene Deutschland. Die Stammstrecke als bedeutender Bestandteil dieses Bahnknotens gehört zu den am stärksten befahrenen Eisenbahnstrecken in Deutschland: Montags bis freitags fährt tagsüber alle 2,5 Minuten eine S-Bahn in jede Richtung.

Der Umbau zum Digitalen Schienenknoten trägt dazu bei, dass die S-Bahn als das Rückgrat der Alltagsmobilität für die Menschen in der Region gestärkt wird.

Weitere Fahrplanänderungen vor, während und nach der Stammstreckensperrung 2024

Freitag, 26.07. (22:30 Uhr) bis Samstag, 27.07.2024 (1:30 Uhr)

Im Vorfeld der Stammstreckensperrung finden in der Nacht von 26.7. (22:30 Uhr) bis 27.7. (1:30 Uhr) notwendige Vorarbeiten statt. 

Das Betriebskonzept der Vorarbeiten (S-Bahn-Verkehr und Ersatzverkehr mit Bussen) entspricht dem Betriebskonzept der diesjährigen Stammstreckensperrung von 27.07. bis 06.09., welches nahtlos an die genannten Vorarbeiten anschließt.

Bitte berücksichtigen Sie diese Abweichungen bei Ihrer Reiseplanung und informieren Sie sich vorab über Ihre Reiseverbindungen. Fahrplaninformationen in Echtzeit gibt es auf bahn.de und in der App DB Navigator.

Montag, 15.07. bis Freitag, 26.07.2024 (22:30 Uhr) sowie 
Montag, 09.09. bis Freitag, 27.09.2024

Für einen verlässlichen S-Bahn-Verkehr erneuert die Deutsche Bahn die Gleisanlagen zwischen Stuttgart-Rohr und Leinfelden. Dazu sperrt die DB die Filderbahn für den kompletten Zugverkehr. Die Züge der Linie S2 und S3 werden durch Busse (S2E) ersetzt.

Hintergrund: Die Deutsche Bahn (DB) modernisiert die Filderbahn zwischen Stuttgart-Vaihingen und Filderstadt für mehr Zuverlässigkeit im S-Bahn-Netz. Dazu baut die DB vom 15. bis 26. Juli und vom 9. bis 27. September 2024 und sperrt währenddessen die Strecke komplett für den Zugverkehr. Zwischen den S-Bahn-Stationen Stuttgart-Rohr und Leinfelden werden auf einer Länge von vier Kilometern die beiden Streckengleise jeweils komplett erneuert und dabei Schienen und Schwellen gewechselt. Dazu reinigt die DB mit Baumaschinen auch den Schotter des Oberbaus und ersetzt diesen stellenweise sogar vollständig neu. Die Bauarbeiten enden jeweils mit umfangreichen Stopfarbeiten, mit denen die stabile Lage der Gleise auf dem Schotteroberbau wieder hergestellt wird.

Der Großteil des Umbaus erfolgt im sogenannten Fließbandverfahren, bei dem ein Gleisumbauzug eingesetzt wird, der Schienen, Schotter und Schwellen halb-automatisch austauscht. Mit diesem effizienten Verfahren kann die DB den Zeitraum der Streckensperrung möglichst kurz halten. Neben dem Umbauzug setzt die DB noch eine Bettungsreinigungsmaschine, einen Gleiskran, eine Gleisstopfmaschine sowie einen Zweiwegebagger ein.

Im Bereich der Trogbauwerke tauscht die DB die vorhandenen Unterschottermatten aus. Unterschottermatten sind Kunststoffbeläge zwischen der Schotterbettung und dem Betonbauwerk. Mit dem Einbau von Neumaterialien bringt die Bahn den Erschütterungsschutz für die Anwohner:innen wieder auf den neuesten Stand der Technik. Außerhalb der Trogbauwerke wird die gesamte Strecke mit besohlten Schwellen ausgerüstet. Das ist mehr als nach den gültigen Richtlinien erforderlich wäre. Besohlte Schwellen weisen auf ihrer Unterseite elastische Kunststoffbeläge auf, mit denen auch auftretende Erschütterungen weiter abgemildert werden.

Eine Zusammenfassung der Baumaßnahme und deren Auswirkungen, inkl. der Fahrpläne des Ersatzverkehrs mit Bussen finden Sie hier.

Dienstag, 30.07. (1:20 Uhr) bis Freitag, 02.08.24 (4:00 Uhr)

Um auch im Bereich von Stuttgart-Vaihingen auf digitale Leit- und Sicherungstechnik umzustellen, führt die Deutsche Bahn vor Ort umfangreiche Arbeiten aus. Dabei ist zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Filderstadt bzw. Böblingen kein Zugverkehr möglich. Für die Züge der S-Bahn, des Regional- und Fernverkehr wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Eine Zusammenfassung der Baumaßnahme und deren Auswirkungen, inkl. der Fahrpläne des Ersatzverkehrs mit Bussen finden Sie hier.

Liniengrafik Betriebskonzept S-Vaihingen Dienstag, 30.07. bis Freitag, 02.08.


Bauarbeiten auf der Neckar-Alb-Bahn zwischen Reutlingen und Tübingen in den Sommerferien. 

Für die Arbeiten wird die Bahnstrecke zwischen Reutlingen und Tübingen in den baden-württembergischen Sommerferien gesperrt. Von Montag, 29. Juli, 21 Uhr, bis Montag, 9. September 2024, 21 Uhr, fahren Busse für die Fahrgäste. Weitere Informationen finden Sie in folgender Pressemeldung.

Alle Informationen zu diesen Baustellen stellt die S-Bahn Stuttgart auf ihrer Homepage unter s-bahn-stuttgart.de/baustellen bereit.

Alternative Verbindungen und weitere Informationen finden Sie in den Apps DB Navigator, Mobility Stuttgart, VVS Mobil, oder unter vvs.de

Stand: 15. Juli 2024